Live dabei statt mittendrin:
„Facebook Live“ macht’s möglich

Nina Schöfl

26. 07. 2018

Einen Blick hinter die Kulissen eines Events, einer Marke oder während der Entstehung eines spezifischen Produktes werfen und direkt an die Zuständigen Fragen stellen – klingt spannend? Ist es auch: für potentielle MitarbeiterInnen!

Und dazu sehr einfach in der Umsetzung. Durch die Livestreaming-Funktion von Facebook! Diese ermöglicht Interessenten live bei einem Event jeder Art dabei zu sein und hilft KundInnen, sich besser mit Ihrer Marke identifizieren zu können.

Besonders in der HR-Kommunikation sind derartige Maßnahmen sinnvoll, da Sie Ihr Unternehmen, Team und Produkte auf persönlicher Ebene präsentieren können. Eine gute Möglichkeit wäre zum Beispiel Ihr nächstes MitarbeiterInnen-Event.

Drehen Sie eine Runde und nehmen Sie potentielle neue Teammitglieder mit durch Ihre Produktionshallen, bieten andere spannende Einblicke in Podiumsdiskussionen oder zeigen Sie ganz einfach Ihren Berufsalltag.

Das einzige, das Sie als Gastgeber eines Live-Videos benötigen, ist ein Smartphone und eine stabile Internetverbindung. Falls Sie noch nicht ganz überzeugt sind, geben wir Ihnen im Folgenden 5 gute Gründe für die Benutzung von „Facebook Live“:

  

1. Kostengünstige Zielgruppenansprache

... und das unabhängig von Ort und Zeit: Das Live-Video ist grundsätzlich für jeden zugänglich. Dadurch können Sie Ihre Zielgruppe einfach erreichen und diese auch ohne große Umstände erweitern. Zudem ist es äußerst kostengünstig, da für eine Live-Übertragung lediglich ein Smartphone mit stabilem Internetzugang benötigt wird. Statistiken zeigen, dass ZuseherInnen bei Live-Übertragungen im Schnitt drei Mal länger verweilen, als bei herkömmlich aufgezeichneten Videos.

 

2. Sympathie

Durch den Live-Charakter des Videos wirkt Ihr Content für ZuseherInnen wenig inszeniert und sympathisch aus dem Leben gegriffen. Es benötigt keine(n) IT-ExpertIn oder ein Kamerateam. Das Video ist eine Message von mir für dich und begegnet (potentiellen) KundInnen auf Augenhöhe.

 

3. Wertschöpfung signalisieren

Die Funktion erlaubt es ZuseherInnen während des Live-Videos fragen zu stellen. Diese können direkt beantwortet und in das Event miteinbezogen werden. Dadurch wird ein Gefühl der Wertschätzung signalisiert und das verstärkt die KundInnenbindung.

 

4. Community aufbauen

Ein Facebook Live-Video sollte im besten Fall keine einmalige Aktion sein, sondern in regelmäßigen Abständen und durch Vorankündigungen (auf all Ihren Social Media Kanälen) gepushtes Format werden. Begeisterte ZuseherInnen werden das Video liken, mit FreundInnen teilen und auch bei der nächsten Ausstrahlung mit dabei sein. Die Reichweite wird dadurch immer größer und eine Community kann entstehen.

 

5. Von der Liveübertragung zum Video on Demand

Facebook erlaubt es uns, Live-Videos zu speichern und Interessierten auch zu späteren Zeitpunkten abrufen zu lassen. Sie können die Übertragung an Ihrer Facebook Pinnwand ganz oben fixieren und damit auch neuen BesucherInnen einen spannenden ersten Eindruck vermitteln.

 

Lassen Sie uns gerne an Ihren Erfahrungen mit Facebook Live-Videos teilhaben und verraten Sie uns in den Kommentaren unseres letzten Facebook Postings, warum Sie bisher (noch nicht) damit gearbeitet haben.