Lieber Brandschutz
als Feuerlöscher!

Petra Mascher

25. 05. 2019
Lesezeit: 4 Minuten

Wie kündige ich sachlich korrekt zum richtigen Zeitpunkt? Mit dieser brennenden Frage hat sich das 14. HR Café in Wien am 21. Mai 2019 eingehend beschäftigt. Die smarte Keynote von Rechtsanwalt Mag. Philipp Summereder, Partner bei Summereder & Aigner, ist dabei ebenso gut bei den Gästen angekommen wie das brisante Thema.

 

„Von Rechtswegen“ im 14. HR/Café

Wenn es um das Thema Trennung geht, ist in jeder Beziehung Sensibilität gefordert. Und wenn es um das Beenden eines Dienstverhältnisses geht, kann ein inkorrektes Vorgehen für Unternehmer weitreichende, auch finanziell schmerzhafte, Folgen haben. Schließlich geht es auf dem heute existierenden Arbeitnehmer-Markt darum, in jeder Hinsicht positiv als Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. Denn gute Mitarbeiterführung zeigt sich schlussendlich auch darin, dass ich einen Trennungsprozess für beide Beteiligte möglichst positiv gestalte.

 

Gut zu wissen: Auf die Formulierung kommt es an

Der Dienstvertrag: Wer, wenn nicht ein Rechtsanwalt, kennt sich damit besser aus. Mag. Philipp Summereder ist als Arbeitsrechts-Experte mit allen Fallstricken eines Dienstvertrags bestens vertraut und erklärt in klaren Worten, worauf es ankommt: Dass Konkurrenzklauseln z.B. nur dann wirklich Sinn machen, wenn der Dienstnehmer mindestens € 3.500,- brutto im Monat verdient. „Und bitte, die gültige Zeitspanne und die Konkurrenz ganz exakt benennen, sonst greift die Klausel nicht und gleicht schnell einem Berufsverbot. Das geht gar nicht.“

Dieser und weitere Tipps sorgen beim interessierten Publikum für Aha-Erlebnisse. Rasch werden da und dort auch konkrete Fragen formuliert, die Summereder gerne präzise beantwortet.

 

Und wie wird das Ende gut?

Kündigungsfrist, Eventualkündigung, Kündigungsanfechtung, Motivkündigung, Entlassung und einvernehmliche Auflösung ... Unser Rechtsspezialist beleuchtete viele Schlagworte, die so manchen HR-Profi sonst hin und wieder verzweifeln lassen, Punkt für Punkt. Klar ist zuletzt immer: Eine einvernehmliche Trennung ist einer Kündigung oder Entlassung vorzuziehen, und eine gute Vorbereitung ist immer Gold wert.

Wenn dann doch einmal der „Feuerlöscher“ – sprich die Entlassung – zum Einsatz kommen muss, rät Summereder zum salopp Österreichischen: „Sie san entlassen, Sie wissen eh warum!“ Denn im konkreten Fall kann zu Exaktes schnell zum eigenen Nachteil gereichen. Tja, die Beendigung eines Dienstverhältnisses: ein heißes Thema, an einem nasskalten Tag, das mit vielen intensiven Gesprächen in der neuen feinen HR-Café Location, dem Midi in der Wipplingerstraße, ein gutes Ende fand.

Reminder gefällig?

Einfach anmelden und regelmäßig Infos
über neue Blog-Beiträge aus dem HR/Café erhalten!