Intuitions-Training mit dem Samurai Manager:
Nachlese vom dritten HR/Café

Edin Mustedanagic

12. 06. 2017

Es war eine inspirierende Reise in die fernöstliche Kultur, zurück ins Zeitalter der Samurai. Und da der Schüler des letzten Samurais der Key Note Speaker war, durften Demonstrationen von Budo-Techniken nicht fehlen, die anschaulichste Form von Energietransfer zwischen zwei Personen. Das 3. HR/Café stand ganz im Zeichen der fernöstlichen Lebensphilosophie und Managementpraxis.

„Durch den rasanten Fortschritt in der Technik werden Werte in unserer Gesellschaft und in der Zusammenarbeit eine ganz andere Bedeutung bekommen. Maschinen können keine Empathie entgegenbringen, Menschen schon.“

So führte Reinhard Lindner, Samurai Manager, Unternehmensberater, Coach und Lektor, ins Thema ein. Unter den rund 30 Gästen im Linzer Kaffeehaus Josephine waren auch dieses Mal wieder Vertreter namhafter österreichischer Unternehmen und Institutionen, darunter Müller Drogerie, Silhouette, Beko, Netural, Fabasoft, Trodat, voestalpine, Knorr Bremse und die AK Oberösterreich.

 

Die Rückkehr der Intuition – in schwierigen Situationen souverän entscheiden 

Mit anschaulichen Brückenschlägen zum Verhaltenskodex der Samurai demonstrierte Reinhard Lindner wie Vertrauen in Organisationen entsteht. Sagen, was man denkt, und tun, was man sagt: Das ist die Kette der Integrität, die Grundlage aller Handlungen für einen Samurai. Klingt einfach, doch warum scheitert die Umsetzung so oft in der Praxis?

„Asiaten können sich unglaublich disziplinieren und die eigenen Stärken stetig weiterentwickeln. In diesem Punkt sind sie uns Europäern voraus“, erklärt Lindner. Dem Thema „Exzellenz“ ging der Unternehmensberater in der Folge näher auf den Grund und ebenso der Frage, warum es so gefährlich sei, sich mit dem Mittelmaß zufrieden zu geben. Ein wesentlicher Punkt, um auch in schwierigen Situationen souverän zu entscheiden, ist die geistige Klarheit – stabile Emotionen und Gelassenheit als die Tür zur Intuition.

Es war ein kurzweiliges, interaktives Format, bei dem jeder Besucher für sich und seine HR-Arbeit etwas mitnehmen konnte. Selbst die ganz große Frage nach dem Lebensglück wurde gemeinsam reflektiert. Und auch wenn es hier keine universelle Antwort gibt, so war man sich beim HR/Café doch einig:

Glück ist zu tun, was einem Spaß macht und sich dabei weiterzuentwickeln. 

Der perfekte Schlusssatz für einen philosophievollen Abend.

 

4. HR/Café im September

Sie möchten dabei sein? Das nächste HR/Café ist bereits in Planung. Im September dieses Jahres können HR-Experten bei feinem Gebäck und auserlesenen Kaffeesorten wieder einen spannenden Abend in kompetenter Runde erleben.